Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsschluss
(a) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog. Durch Anklicken des Buttons ‚Bestellung senden‘ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Ihre Bestellung wird durch den Versand einer Auftragsbestätigung angenommen.

(b) Ist ein Vertrag zustande gekommen, jedoch bestellte Artikel bei unseren Lieferanten trotz rechtzeitigem Deckungsgeschäft nicht in absehbarer Zeit verfügbar, so behalten wir uns vor, vom Vertrag zurückzutreten. Wenn wir dies erkennen, werden wir Sie unverzüglich darauf hinweisen und evtl. bereits geleistete Zahlungen erstatten.

(c) Es gilt österreichisches Recht. Davon abweichende zwingende Verbraucherschutzregelungen am ständigen Wohnsitz des Käufers bleiben unberührt.

Sachmängel, Reklamationen
Wenn Sie einen Grund zur Warenreklamation haben, rufen Sie uns bitte unter
+43 (0) 7229 63051 an, schreiben Sie eine E-Mail an info@fischaufsicht.at oder senden Sie die beanstandete Ware direkt an Fisch auf Sicht, Rumaerstraße 45/1, A-4050 Traun, Austria.
Um Ihre Ansprüche prüfen und beim jeweiligen Hersteller zügig durchsetzen zu können, übermitteln Sie uns bitte möglichst folgende Angaben mit Ihrer Reklamation:

– Namen, Adresse und Kundennummer
– Grund der Reklamation
– Artikelbezeichnung

(a) Die Verjährungsfrist für gesetzliche Mängelansprüche beträgt 2 Jahre und beginnt mit dem Datum der Ablieferung, d.h. Empfangsnahme der Sache durch den Käufer. Darüber hinaus gehende Garantien bestimmter Hersteller oder deren Distributoren bleiben davon unberührt.

(b) Bei Mängeln werden wir nach Ihrer Wahl den Mangel beseitigen oder durch Lieferung mangelfreier Ware nacherfüllen, es sei denn, die gewünschte Art der Nacherfüllung ist für uns mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden. Tritt trotz zweimaliger Nachbesserung keine Beseitigung des Mangels ein, sind wir zur Nacherfüllung nicht willens oder in der Lage, unterbleibt diese innerhalb einer angemessenen Frist oder schlägt die Nacherfüllung aus sonstigen Gründen fehl, so können Sie nach Ihrer Wahl vom Vertrag zurücktreten oder eine entsprechende Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen. Wenn wir einen Mangel zu vertreten haben (siehe „Haftungsbegrenzung“), leisten wir außerdem Schadensersatz.

In einigen Fällen verlangt der Hersteller die Originalware zu Prüfung. Sollte sich herausstellen, dass tatsächlich kein Sachmangel vorliegt, berechnen wir Ihnen die Bearbeitungsgebühren der Lieferanten weiter.
Weitergehende Garantien der Hersteller bleiben unberührt.

Haftungsausschluss und Haftungsbegrenzung
(a) Wir haften bei Vorliegen einer gesetzlichen Haftungsnorm im Rahmen dieses Vertrags im Übrigen auf Ersatz von Schäden bzw. auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht worden sind, nur bei Vorsatz oder grobem Verschulden oder bei schuldhafter Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf). Außer bei Vorsatz oder grobem Verschulden haften wir bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht höchstens auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden.

(b) Die Haftungsbegrenzung erstreckt sich auch auf die persönliche Haftung unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

(c) Ansprüche nach dem Produkthaftungs- oder Gerätesicherheitsgesetz, wegen schuldhafter Herbeiführung von Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit, wegen arglistiger Täuschung, aufgrund einer von uns übernommenen Garantie für die Beschaffenheit der Kaufsache oder für ein von uns übernommenes Beschaffungsrisiko bleiben unberührt.